Skip to main content

Minibackofen Vergleich & Ratgeber 2017

Willkommen, in diesem Beitrag stellen wir geeignete Minibacköfen vor und geben Ihnen Tipps wie Sie denn für sich richtigen Minibackofen finden.

Das wichtigste in einem Blick:

  • Ein Minibackofen sollte über Ober- & Unterhitze berfügen.
  • Es ist praktisch wenn der Kleinbackofen einen internen Timer enthällt.

Ein Minibackofen ist eine echte Alternative zu einem herkömmlichen Backofen, mittlerweile werden zahlreiche Geräte mit unterschiedlichen Funktionen und Preisen von bekannten und auch unbekannten Herstellern angeboten. Die kleinen Geräte kommen in kleinen oder großen Haushalten, bei Singles und Senioren zum Einsatz, da hier nicht mehr so oft und viel gebacken oder gekocht wird. Aber auch als Zusatzgeräte, im Garten oder auf dem Campingplatz können diese Miniöfen ganz individuell eingesetzt werden. Diese Öfen können ganz leicht für die Zubereitung von Snacks oder ganzen Mahlzeiten genutzt werden. Der Minibackofen wird auch Tischbackofen, Kleinbackofen, Pizzaofen, Toastofen, Tischofen oder Miniofen genannt.

Eine Mikrowelle mit Heißluftfunktion eignet sich auch sehr gut als Minibackofen. Angebote und ausführliche Testberichte finden Sie hier.

Warum sich der Kauf von einem Minibackofen lohnt

Ein Minibackofen ist immer individuell einsetzbar und bietet dabei eine kostengünstige und platzsparende Alternative zu einem herkömmlichen Backofen. Die kleinen, aber leistungsstarken Geräte können zur Herstellung vieler verschiedener Speisen, Kuchen, Pizza oder Snacks genutzt werden. Um Frühstücksbrötchen aufzubacken, reicht der Minibackofen völlig aus, hier muss nicht der herkömmlich Backofen genutzt werden. Auch mit seiner Energieeffizienz kann der Kleinbackofen im Minibackofen Test punkten. Ein große Backofen heizt an warmen Tagen die Küche zusätzlich auf, diese Erhitzung kommt beim Minibackofen nur ganz minimal vor. Da der Miniofen mobil eingesetzt werden kann, eignet er sich auch für den Gebrauch auf der Terrasse, auf dem Balkon, beim Camping oder auch im Gartenhaus. Die zügige Arbeitsweise zeichnet einen Minibackofen ebenfalls aus, da sich der kleine Innenraum viel schneller erwärmt als bei einem herkömmlichen Backofen. Die Größe vom Minibackofen sollte deshalb immer ein wichtiger Aspekt bei der Kaufentscheidung sein.

Was Sie beim Kauf vom Minibackofen beachten sollten

Neben der Energieeffizienz ist auch die Leistung eines Minibackofens wichtig, dafür haben wir im Minibackofen Test die technischen Daten mehrere Öfen verglichen. Je nach Größe vom Kleinbackofen liegt die Leistung zwischen 1000 Watt und 1800 Watt. Ein Backofen benötigt dagegen eine Leistung zwischen 2000 Watt und 2500 Watt. Allerdings arbeitet ein leistungsstarkes Modell von Minibacköfen mit einem Innenraum von 23 Litern nicht so kostengünstig wie andere Miniöfen. Die Modelle mit einem Innenraum von 12 bis 15 Liter sind vor allem für Brötchen und Baguettes geeignet und arbeiten zudem auch kostengünstig. Während der Innenraum vom Backofen von etwa 60 Liter erst mühsam aufgewärmt werden muss, ist ein kleiner Innenraum schnell auf die passende Temperatur gebracht und kann so das Essen schneller garen. Die Isolierung vom Minibackofen ist ebenfalls wichtig, denn die Wärme sollte unbedingt im Ofen bleiben.

Was kostet ein Minibackofen?

Der Preis vom Mini-Backofen ist vor allem nach der Größe und Ausstattung eines Gerätes ausgelegt. Wer einen Minibackofen sucht, mit welchem schnell einige Snacks zubereitet werden können, dann kann ein solches Gerät bereits zu einem kleinen Preis um die 50 Euro erwerben. Ein qualitativ hochwertiges Gerät, welches verschiedene Speisen zubereiten soll, sind zu einem Preis von 70 bis 100 Euro zu haben. Die Verarbeitung der Geräte sowie deren Ausstattung sorgen dafür, dass diese Minibacköfen funktionell eingesetzt werden können. Der hohe Bedienkomfort und zahlreiche Zusatzfunktionen rechtfertigen die höheren Preise, bei der Recherche zu unserm Minibackofen Test konnten wir feststellen, dass die Preise höher sind, je größer ein Gerät ist und je mehr Zusatzfunktionen das Gerät aufweist.

Vor- und Nachteile bei einem Online Kauf

Der Kauf im Fachhandel sorgt dafür, dass eine fachgerechte Beratung erfolgt, der Verkäufer führt die verschiedenen Modelle vor und das Gerät kann in der Regel auch sofort mitgenommen werden. Allerdings nur dann, wenn das gewählte Modell am Lager des Fachhändlers vorrätig ist. Mit unserm Minibackofen Test kann ein Minibackofen auch ohne Probleme online erworben werden. Alle wichtigen Aspekte, welche die Kaufentscheidung erleichtern können, werden im Minibackofen Test zusammen gefasst und erläutert. In Online Shops sind die Geräte meistens günstiger als im Fachhandel, hier kann unter mehreren Geräten gewählt werden. Der Online Shop Betreiber spart Raum- und Personalkosten und kann diese Ersparnis an seine Kunden beim Online Kauf weiter geben. Ein seriöser Händler gewährt zudem seinen Kunden ein Umtauschrecht, falls das gewählte Gerät defekt ist oder nicht den Erwartungen des Kunden entspricht. Auch eine Garantiezeit wird dem Käufer im Online Shop gewährleistet.

Die verschiedenen Arten von Minibacköfen

Wichtige Kriterien Kurz-Beschreibung

Der Pizza-Backofen

Für Pizza eignet sich der Minibackofen, um Menschen mit kleinen Küchen das Backen von Pizza zu erleichtern. Vor allem in Studenten WGs und Single-Haushalten kommt ein Pizza-Backofen oft zum Einsatz. Für eine handelsübliche Pizza wird ein Volumen des Innenraumes von 19 Liter bis 23 Liter empfohlen. Neben der Pizza lassen sich auch kleine Speisen im Pizza-Backofen zubereiten, die hohe Leistung sorgt dafür, dass die Speisen in kürzester Zeit fertig sind.

Die Kleinküche

Eine Kleinküche ist ein Kombigerät, mit diesem Gerät lässt sich sowohl kochen als auch backen. Die Kleinküche ist für kleine Räume perfekt geeignet, um auch hier backen und kochen zu können. Selbst für unterwegs im Garten oder auf Campingplätzen eignet sich eine Kleinküche, diese sollte aber mindestens mit zwei Kochplatten ausgerüstet sein. Für kleine oder Single-Haushalte ist eine Kleinküche völlig geeignet, um Speisen und Kuchen herstellen zu können. Im Minibackofen Test wurde die Kleinküche mit Gut bewertet und eignet sich deshalb zur eigenen Verpflegung, wenn keine große Küchenausstattung zur Verfügung steht.

Der Elektro-Salamander

Der Elektro-Salamander ist ein Kleinbackofen, der mit starker Oberhitze ausgestattet ist. In einer Profi- oder Gastronomie-Küche wird dieser Ofen vor allem zum Gratinieren und Überbacken genutzt. Der Tischbackofen kann aber auch zum Warmhalten von fertigen Speisen genutzt werden. Für den privaten Bedarf wird allerdings eher ein Kontaktgrill oder eine Mikrowelle empfohlen, auch ein leistungsstarker Minibackofen eignet sich hier. Für den Kauf vom passenden Minibackofen können die Ergebnisse vom Minibackofen Test heran gezogen werden.

Der Halogenofen

Backen und Garen im Halogenofen, das ist die neueste Art, Speisen im Kleinbackofen zu Braten, zu Grillen oder zu Backen. Selbst Rösten und Schmoren ist mit dem Halogenofen möglich, dabei arbeitet dieser Ofen sehr energiesparend. Die sanfte Art der Zubereitung sorgt dafür, dass die Speisen saftig bleiben. Im Halogenofen wird vor allem mit Heißluft gegart, die schonende Art des Dampfgarens von Gemüse wird hier besonders gern genutzt. Das Aroma bleibt in den Speisen voll und ganz erhalten und sorgt so dafür, dass nur wenig oder gar kein Salz verwendet werden muss, hingegen können Gewürze und Kräuter großzügig verwendet werden.

Der Mini-Elektrobackofen

Ein Mini-Elektrobackofen wird in der Regel immer nach den individuellen Bedürfnissen des Nutzers gewählt, diese können sowohl mit Umluft oder Grill ausgestattet sein. Selbst Ceranfelder können beim Mini-Elektrobackofen vorhanden sein. Immer dann, wenn diese Geräte oft genutzt werden sollen, dann lohnt sich auch eine hochwertige Ausstattung. Der Minibackofen Test zeigt, welche Kriterien wichtig sind und wie diese ganz individuell eingesetzt werden können.

Der passende Garraum oder das Innenraumvolumen

Der Garraum im Minibackofen gibt Auskunft darüber, wie viel Platz für Speisen zur Verfügung steht. Welche Lebensmittel im Garraum Platz finden, wird deutlich an der folgenden Auflistung und im Minibackofen Test:

  • 9 Liter Garraum sind für Single-Haushalte geeignet, allerdings ist kein Platz für Pizza
  • 12 Liter Garraum, Platz für kleine Pizza, Brötchen aufbackbar
  • 20 Liter Garraum, geeignet für Pizza bis 28 Zentimeter Durchmesser geeignet
  • 23 Liter Garraum, Platz für Pizza und Brötchen
  • 28 Liter Garraum, viel Platz für Speisen, oft mit Drehspieß ausgestattet
  • 42 Liter Garraum, verfügt über mehrere Einschub-Ebenen, kann mehrere Produkte gleichzeitig backen oder garen

Die Art der Beheizung der verschiedenen Modelle

Günstige Minibacköfen verfügen meistens über Ober- und Unterhitze, die mittlere Preiskategorie weist zusätzlich Umluft auf. Umluft hat den Vorteil, dass Speisen gleichmäßig gegart werden können. Weitere Vorteile der Beheizung werden im Minibackofen Test aufgeführt. Jeder Kunde sollte für sich entscheiden, welche Beheizung er beim Kochen und Backen nutzen möchte.

Zusatzfunktionen im Minibackofen Test

 

Der Timer

Ein Timer ist ab der mittleren Preislage in der Regel enthalten, die Zeit- und Warnfunktion kann eingestellt werden, um das Ende der Garzeit nicht zu verpassen. Die Signalleuchte sorgt dafür, dass der Nutzer auf die fertig gegarten Produkte hingewiesen wird. Timer sind oft auch mit einem akustischen Signal ausgestattet, ein Warnton ertönt, wenn die Garzeit beendet ist. Eine integriere Abschaltautomatik sorgt für zusätzliche Sicherheit beim Backen und Garen.

Drehspieß

Der Drehspieß kann aus dem Minibackofen heraus genommen werden und wird vor allem bei Hähnchen, veganen Speisen oder Spießbraten eingesetzt. Dadurch wird das Grillgut ohne Druckstellen gleichmäßig gegart und gebräunt. Eine krosse Oberfläche ist das Ergebnis der perfekten Garung mit einem Drehspieß, da sich dieser während dem Garprozess dreht und eine optimale Garung gewährleistet.

Gehäuse

Das Gehäuse vom Miniofen besteht aus Edelstahl oder Aluminium, die Tür vom Minibackofen ist mit einem Sichtfenster versehen, dadurch kann der Fortschritt beim Backen und Garen verfolgt werden. Doppelwandige Scheiben sorgen dabei für eine optimale Isolation, das sorgt dafür, dass wenig Wärme an die Umgebung abgegeben wird. Ein hochwertiges Modell ist mit einem LCD-Display ausgestattet, die Angaben zu Temperatur und Garzeit sind leicht und deutlich ablesbar. Regler können zusätzlich genutzt werden, um die passende Temperatur einzustellen. Ein Thermostat erkennt beim Garen oder Backen die Temperatur und schaltet bei Bedarf die Hitzezufuhr ab.

Die Herdplatten

Der Minibackofen mit zwei Herdplatten kann ganz individuell genutzt werden. Die Herdplatten sorgen dafür, dass beim Campen oder im Garten hochwertige Speisen hergestellt werden können. Der Miniofen mit Herdplatten kann auch in kleinen Küchen dafür sorgen, dass auch auf kleinstem Raum leckere Speisen gekocht werden können. Ein Minibackofen mit Herdplatten wird auch als Kombigerät oder Kleinküche bezeichnet und wurde im Minibackofen Test als Gut bewertet.

Das Zubehör für Minibacköfen

Als Zubehör für den Minibackofen zählt in der Regel ein Blech, ein Grillrost sowie ein herausnehmbares Krümel-Blech, welches die Reinigung vom Miniofen erleichtert. Ein Pizza-Blech und in einzelnen Fällen ein Pizza-Stein vervollständigen das Zubehör. Die verschiedenen Modelle bieten je nach Größe ein bis vier Einschub-Schienen, hier können die Bleche und der Grillrost auf unterschiedlichen Höhen eingeschoben werden. Ein Verlängerungskabel oder ein Griff für das Entnehmen der heißen Bleche aus dem Gerät sind bei manchen Geräten im Lieferumfang enthalten.

Die zahlreichen Marken und Hersteller von Minibacköfen

Unterschiedliche Marken und Hersteller sorgen für eine breite Angebotspalette von Klein- oder Minibacköfen. Neben Herstellern wie Bomann, Siemens, Steba, Clatronic oder Fif überzeugten im Minibackofen Test auch Hersteller und Marken wie De Longhi, Brandt, AFK, Severin, Tristar, Efbe-Schrott, Unox, Rommelsbacher, Rowenta, Korona oder Bartscher. Hochwertige Produkte überzeugten in allen Preisklassen, der Minibackofen Test gibt über die verschiedenen Modelle der unterschiedlichen Hersteller Auskunft.

Die Pflege und Reinigung vom Minibackofen

Moderne Minibacköfen sind mit einer Pyrolyse-Funktion ausgestattet. Das bedeutet, dass der Miniofen selbstreinigend ist, mühsames Reinigen kann sich der Nutzer so ersparen. Ist diese Selbstreinigung in den Modellen nicht vorhanden, dann sollte eine manuelle Reinigung vorgenommen werden. Haben sich Reste von Soßen, Speisen, Pizza, Fett und Käse erst festgesetzt, können unangenehme Gerüche in den Geräten entstehen. Eine regelmäßige Reinigung kann das verhindern. Beim Kauf eines Minibackofens sollte deshalb darauf geachtet werden, dass die Heizstäbe nicht verdeckt sind. Für die Reinigung reicht normal warmes Wasser mit etwas Spülmittel, allerdings sollten die Speisereste nicht zu fest eingebrannt sein. Dafür eignet sich ein Schwamm, um diese Verunreinigungen zu entfernen. Wie im normalen Backofen kann auch spezieller Backofen-Reiniger genutzt werden, damit der Minibackofen wieder hygienisch sauber wird.

Wichtige Details am Minibackofen

Im Minibackofen Test hat sich gezeigt, dass alle Geräte in der Regel mit den grundlegenden Funktionen ausgestattet sind. Die Temperatur lässt sich bei den meisten Geräten stufenlos und ganz leicht regeln. Eine integrierte Zeitschaltuhr, analog oder digital, schaltet den Ofen nach dem Erreichen der geplanten Zeit selbstständig aus. Diese Zeitschaltuhren geben beim Erreichen der eingestellten Zeit ein lautes Warnsignal ab. Hierdurch wird der Nutzer darüber informiert, dass das Essen fertig gegart ist. Die Grundfunktionen werden bei hochwertigen Modellen durch zusätzliche Funktionen wie die Grill-Funktion, einen praktischen Drehspieß, sowie die Möglichkeit, Ober- und Unterhitze extra zu regeln. Einige Modelle sind mit einer Umluftfunktion ausgestattet, diese gewährleistet eine perfekte Verteilung der Temperatur im Ofen. Das Krümel-Blech, welches in den meisten Miniöfen enthalten ist, erleichtert die Reinigung der Geräte ungemein.

Die Grundfunktionen der Minibacköfen sind:

  • eine stufenlose Regelung der Temperatur
  • ein Timer oder Zeitschaltuhr
  • zusätzliche Ober- & Unterhitze
  • eine Umluft-Funktion

Welchen Hersteller oder welches Gerät sollten Sie wählen?

Der Minibackofen Test hat gezeigt, dass all Marken und Hersteller Geräte mit einem hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard herstellen. Welches Gerät nun das beste für einen Nutzer ist, hängt immer von den persönlichen Erwartungen und Wünschen ab. Der Minibackofen Test gibt Auskunft darüber, welche Kriterien wichtig für eine Kaufentscheidung ist. Welches Gerät in die engere Wahl kommt, ist immer vom jeweiligen Einsatzzweck abhängig. Aber auch die Bedienerfreundlichkeit sollte bei der Wahl eines Miniofens nicht außer Acht gelassen werden. Das Lesen der Bedienungsanleitung kann helfen, das Gerät richtig zu bedienen. Beim Aufstellen des Gerätes muss dennoch darauf geachtet werden, dass zur Wand mindestens ein Abstand von vier Zentimeter eingehalten werden muss. Der Minibackofen muss frei stehen und während dem Gebrauch nicht in einem Schrank stehen. Der Miniofen erwärmt sich während des Garens sehr stark und kann deshalb während des Backens oder Garens nicht mehr umgestellt werden. Darauf sollte zur eigenen Sicherheit unbedingt verzichtet werden. Der Minibackofen Test gibt Auskunft darüber, welcher Miniofen für welchen Haushalt geeignet ist. Diese Tests können für die eigene Kaufentscheidung genutzt werden, um so das passende Gerät für sich zu finden, welches alle Erwartungen und Wünsche voll und ganz erfüllen kann. Fehlkäufe können vermieden werden, wenn einige wichtige Dinge im Minibackofen Test für die Auswahl eines Minibackofens beachtet werden.

Fazit zum Minibackofen Test:

Der Minibackofen sorgt dafür, dass sich bei dessen Nutzung Energie einsparen lässt. Deshalb macht die Nutzung eines solchen Gerätes durchaus Sinn, es kann auch als Zweitgerät zum herkömmlichen Backofen genutzt werden. Der Minibackofen Test hat folgende Punkte bewertet:

  • die leichte Bedienbarkeit
  • das Design
  • die äußeren Maße
  • die Aufheizzeit
  • die Leistung und den Stromverbrauch
  • die Größe vom Garraum
  • alle Funktionen und die verschiedenen Stufen der Beheizung
  • die Zusatzfunktionen
  • die Lärmbelästigung während des Betriebes
  • die Back- und Kochergebnisse.

Im Minibackofen Test wurden alle Modelle im Bezug auf Design sowie der Bedienbarkeit mit Gut bewertet. Leistung und Stromverbrauch unterscheiden sich trotz unterschiedlicher Hersteller kaum, allerdings unterscheiden sich die Geräte bei der Größe vom Garraum und den Stufen zum Beheizen sehr stark. Die wichtigsten Aspekte wurden im Minibackofen Test bewertet, um die Wahl für die Kunden zu erleichtern. Aber der wichtigste Aspekt ist letztendlich das Ergebnis beim Kochen und Backen, denn nur das kann den Kunden überzeugen. Bei der Nutzung vom Miniofen sollten deshalb auch die Hinweise der Hersteller beachtet werden, denn diese Tipps können dazu beitragen, die Ergebnisse beim Garen positiv zu verbessern.

Die 9 beliebtesten Minibacköfen

Minibackofen Test
4.6 (92.5%) 8 votes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen